| Home  | Sitemap  | Suche  | Impressum/Datenschutz  | Kontakt    


Obduktion - Finger - Ekel - Beobachtungsgabe

 

01.12.2000, von Matthias S. aus J.

 

Der Medizinprofessor erläutert seinen Erstsemester-Studenten die notwendigen Eigenschaften der Autopsie. „Erstens müssen Sie den Ekel verlieren“. Er steckt der Leiche auf dem Seziertisch einen Finger in den Hintern, zieht ihn wieder heraus und leckt in ab. „So, und das macht jetzt jeder“! – Die Studenten gehen einer nach dem anderen zum Toten, stecken den Finger in den Hintern des Toten und lecken ihn danach ab. „Zweitens“ fährt der Professor fort „müssen Sie ihre Beobachtungsgabe stärken. Dann hätten Sie nämlich gemerkt, dass ich den Zeigefinger in den Hintern gesteckt und den Mittelfinger abgeleckt habe.

 

 


Müller säuft wie ein Loch

 

29.11.2000, von Matthias S. aus J.

 

Müller sitzt am Tresen und säuft wie ein Loch. Ein Bier und ein Korn nach dem anderen. Es kommt wie es kommen muß - Müller kann's nicht bei sich halten und kotzt sich voll. Hemd und Jackett sind im Eimer. Das ernüchtert ihn ein wenig und ihm fällt das Theater ein, das seine Frau bei dem letzten vollgekotzten Jackett gemacht hat. Guter Rat kostet gar nicht viel, nur 10 DM. Diese 10 DM steckt Müller in die Brusttasche des Jacketts. Am kommenden Morgen sitzt Müller beim Frühstück. Die Gattin findet die Klamotten und tobt. "Weißt Du" sagt Müller, "da war gestern so ein Schwein in der Kneipe. Der hat gesoffen wie ein Loch. Ich hab's kommen sehen und wollte gerade weg - da hat der losgekotzt - mir mitten auf die Brust. Ich hätte dem vielleicht in den Arsch treten können. Aber der hat mir einen 10er in die Brusttasche geschoben, für die Reinigung. Da konnte ich dann gar nichts mehr sagen und bin nach Hause gekommen." "Ist gut", sagt da seine Frau, "aber wenn Du ihn wieder siehst, dann laß Dir noch einen 10er geben. Das Schwein hat nämlich auch in Deine Hose geschissen ..."

 

 


Salami - Muschi - CD-Wechsler

 

29.11.2000, von Matthias S. aus J.

 

Kommt eine Frau zum Fleischer "Ich hätte gern eine Salami, so ne richtig lange!" "Geschnitten oder im Stück?" "Habe ich eine Muschi oder einen CD-Wechsler?"

 

 


Ziehen - Schieben - Buckeln

 

15.10.2000, von Silvio K. aus W.

 

Als der 85 -jährige Opa auf Sexualität im Alter angesprochen wurde, sagte er: "Beim Ziehen geht´s- nur beim Schieben buckelt er!"

 

 


Zermösern

 

08.10.2000, von Silvio K. aus W.

 

Es flötet die Anästhestesistin." Da mußten wir den Patienten sogar die Tabletten zermösern!" Oberarzt: "Ihre Wortwahl in allen Ehren, Frau Collega- wenn eine Frau zufrieden und erschöpft neben jemanden liegt, dann ist sie höchstens zermösert!"

 

 


Blondine - Greepeace - Vögeln

 

25.08.2000, von Silvio K. aus W.

 

Was hat eine Blondine von Green Peace auf ihrem T-shirt stehen?

Ich bin gut zu V(v)ögeln!!

 

 


Ignoriert? - Zweimal

 

25.08.2000, von Thomas B. aus K.

 

Zwei Polizisten kommen nach einer Streife zurück auf's Revier und berichten ihrem Chef: "In der Neuen Straße sind wir einer Frau begegnet, die uns gefragt hat ob wir es mit ihr treiben wollen. " Der Chef: "Und, habt ihr sie ignoriert ?" Antwort: "Ja, ich ein Mal und Kalle zwei Mal."

 

 


Benzin - DVD - Kondome

 

August 2000, von Steffi S. aus J.

 

Unterhalten sich drei Männer am Stammtisch darüber, wie doof doch ihre Frauen sind.

Sagt der erste: "Meine ist vielleicht doof. Die hat neulich Benzin getankt, obwohl wir seit Jahren mit einem Diesel fahren."

Darauf der zweite: "Meine hat sich gestern eine DVD gekauft und wollte sich die Filmmusik mit dem CD-Player anhören..."

Da sagt der dritte: "Das ist ja noch gar nichts. Meine ist so doof, als die gestern ihren Koffer für die Geschäftsreise packte, hat sie 20 Kondome mit eingepackt, dabei hat die doch gar keinen Pimmel...!"

 

 


Vermummt - Samenbank - geht doch

 

Juli 2000, von Thomas B. aus K.

 

Ein Vermummter kommt mit einer abgesägten Schrotflinte in eine Samenbank. Er fordert mit verstellter Stimme eine Angestellte auf, den Tresor zu öffnen und einige Proben zu entnehmen. Nach dem die Angestellte die Proben entnommen und auf einen Tisch gestellt hat, sagt er zu ihr, wieder mit verstellter Stimme und vorgehaltener Waffe: "Los, trinken!" Sie trinkt eine Probe mit angewidertem Gesicht. "Noch eine Probe trinken!" Sie trinkt noch eine Probe. Schließ fordert er sie genauso auf eine dritte Probe zu trinken. Sie scheint sich so langsam daran zu gewöhnen. Da zieht der Mann die Strumpfmaske vom Gesicht und sagt: "Na siehst du, es geht doch, Schätzchen".

 

 


Österreich - Bayer - Chinese

 

Juli 2000, von Thomas B. aus K.

 

Zwei Männer klettern in Österreich den selben Berg von verschiedenen Seiten hoch. Sie kommen gleichzeitig oben an. Schnaufend natürlich. Als sie wieder zu Luft gekommen sind stellen sie sich gegenseitig vor, denn schließlich hat sie der Zufall nach so großartiger Leistung zusammengeführt.

Der Eine: Guten Tag, mein Name ist Kraxelhuber.

Der Andere: Guten Tag . Was soll denn das bitte heißen "Kraxelhuber"?

Der Eine: Das ist Bayrisch und heißt "Sohn der Berge".

Der Andere: Ja das ist ja toll. Ich heiße Hong chin Dei.

Der Eine: Ja das hört sich ja auch gut an. Was heißt denn das ?

Der Andere: Das heißt "Sohn mehrerer Väter".

Der Eine: Ja, das hab' ich mir doch gleich gedacht, das man von zwei Eiern allein nicht so gelb wird.

 

 


Schlafanzug - Hotelbar - Ficken

 

Juni 2000, von Matthias s. aus J.

 

Eine Frau sitzt nachts an der Hotelbar. Da kommt ein Mann im Schlafanzug, schlafwandelnd, mit nach vorn ausgestreckten Armen in die Hotelbar und bewegt sich auf die Frau zu. Er bleibt vor der Frau stehen und fragt sie: "Wollen wir zusammen schlafen?" "Nein, danke. Ich möchte heute nacht lieber alleine schlafen." Da geht der Mann wieder mit ausgestreckten Armen zum Ausgang der Hotelbar. Die Frau ruft ihm hinterher: "Aber zum Ficken könnte ich jemanden gebrauchen."

 

 


Ente poppen

 

Juni 2000, von Jens R. aus D.

 

Ein Hase läuft zum See, ein andrer fragt was er vor hat. "Ich geh zum See, die Ente poppen." "Ich komm mit". Auf dem Weg fragen viele Hasen, so dass ein ganzes Rudel zum See geht. Klein Häschen sieht das und fragt was sie vorhaben. "Wir gehen zum See, die Ente poppen". "Bitte, bitte darf ich mitkommen?" "Na gut ausnahmsweise." Am See rennen alle auf die Ente zu. Die schwimmt ans andre Ufer. Die Hasen trennen sich und rennen von beiden Seiten auf die Ente zu. Die Ente schwimmt ans andere Ufer. Und noch mal, wieder und immer wieder so. Nach zehnmal Klein-Häschen weinend: "Einmal popp ich die Ente noch mit aber dann muß ich nach Hause!"

 

 


Katze - Fee - unersättliche Muschi

 

Juni 2000, von Matthias S. aus J.

 

Ein Mann kommt mit seiner Katze in eine Kneipe. Er bestellt ein Bier und eine Portion Katzenfutter. Nachdem er das Bier ausgetrunken hat, bestellt er noch eins und eine Portion Katzenfutter. Das ganze wiederholt sich noch zweimal. Da fragt der Wirt den Mann verwundert ob die Katze denn nicht satt wird. Darauf antwortet der Mann: "Letzte Woche war eine gute Fee bei mir und ich hatte drei Wünsche frei. Als erstes wünschte ich mir unermesslichen Reichtum und als zweites einen nicht enden wollenden Durst. Beide Wünsche hat sie auch gut erfüllt. Nur beim dritten Wunsch nach einer unersättlichen Muschi scheint sie etwas verkehrt verstanden zu haben."

 

 


Staatsratsgebäude - Fahrrad angeschlossen

 

Mai 2000, von Ralph B. aus M.

 

Ein Brüller aus den Siebzigern

 

Ein Mann stellt sein Fahrrad vor dem Staatsratsgebäude ab. Da kommt ein Volkspolizist und weist den Mann darauf hin, daß er sein Fahhrad hier nicht abstellen dürfe, weil es sich doch um das Staatsratsgebäude handelt und in Kürze eine sowjetische Delegation erwartet wird. Darauf erwidert der Mann: Das macht doch nichts, ich habe das Fahrrad doch angeschlossen.

 

 


Mausefalle - Rattengift - Katze ficken

 

April 2000, von Matthias S. aus J.

 

Drei Mäuse sitzen an der Bar, saufen und erzählen wer von den Dreien der mutigste und stärkste sei:

Der Erste: "...wenn in dem Haus, in dem ich wohne, Mausefallen aufgestellt sind, renn' ich immer hin, klau mit der linken Hand den Käse oder den Schinken, fang mit der Rechten den herunterschnellenden Bügel ab, und mache so während dem Essen noch ein bisschen Krafttraining!"

Der Zweite: "...wenn bei mir zu Hause Rattengift ausgelegt ist, nehm ich ne Rasierklinge, hack den Stoff klein, mach mir ne richtig fette Line zurecht, und ziehs mir durch die Nase!"

Der Dritte guckt die anderen zwei kurz gelangweilt an. Dann steht er auf und geht.

Die beiden protestieren: "He, was soll das? Du kannst nicht einfach mitten im Gespräch gehen! Oder bist Du beleidigt, weil Du nicht so mutig bist wie wir? Wo willst Du überhaupt hin?"

Der Dritte: "Ich geh heim, die Katze ficken!"

 

 


2 Blondinenwitze

 

März 2000, von Thomas B. aus K.

 

Frage:Was muß eine Blondine hinter die Ohren legen, um auf Männer attraktiv zu wirken?

Antwort: Die Beine.

 

Frage:Wie macht eine Blondine nach dem Geschlechtsverkehr das Licht an ohne den Lichtschalter zu betätigen?

Antwort: Sie macht die Autotür auf.

 

 


Zahnarzt - Hodensack

 

März 2000, von Matthias S. aus J.

 

Ein Mann sitzt auf dem Behandlungsstuhl eines Zahnarztes. Der Zahnarzt wirft seinen Bohrer an und beugt sich über den Mann. Da hält der Zahnarzt inne und sagt zu dem Mann: "Merken Sie eigentlich, dass Sie Ihre rechte Hand an meinem Hodensack haben?" Darauf antwortet der Mann: "Das schon, aber wir tun uns jetzt nicht weh, gell?"

 

Frage: Was ist die Gemeinsamkeit zwischen einem Schäferhund und einem kurzsichtigen Frauenarzt?

Antwort: Beide haben eine feuchte Nase.

 


Seitenanfang



Letzte Änderung: 08.12.2006 Copyright © 2004 Druckansicht